Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

„A – FENCE” ist eines der größten Street-Art-Projekte Berlins. „A-Fence“ ist eine Zusammensetzung aus dem englischen Wort „fence“ (Bauzaun) und dem Buchstaben „A“, der für den Alexanderplatz steht. Seit 2019 bespielen über einen Zeitraum von insgesamt zwei Jahren vier verschiedene temporäre Street Arts den rund 150 – 240 Meter langen Bauzaun in direkter Nähe zum Park Inn Hotel am Alexanderplatz. So soll ein schlichter Bauzaun in einen erlebbaren, inspirierenden Moment für alle Besucher/-innen des Alexanderplatzes verwandelt werden. Covivio bietet den Künstler/-innen mit ihrem Bauzaun eine Fläche, die als Plattform für die künstlerische Auslebung und Interpretation zum jeweiligen Thema genutzt wird.

Nun kann am „A – FENCE“ die nächste Ausstellung betrachtet werden. Am 18. Juni 2021 startete unsere öffentliche Galerie, in der insgesamt 10 Künstler/-innen ihre Gedanken und Ideen zum Thema „Erblühen“ präsentieren. Innerhalb kürzester Zeit entstehen farbenfrohe Gestaltungen auf dem rund 150 Meter langen Zaun.
Begleitet werden die Künstler von der Kuratorin, Autorin und CEO von Street Art Berlin Dr. Diana Marossek. Street Art Berlin organisiert lokale, nationale und internationale Kunstprojekte, Ausstellungen, Veranstaltungen, Wandbilder, Auftragsarbeiten und Künstleraustausche – immer in Zusammenarbeit mit den Wünschen und Bedürfnissen der Künstlerinnen und Künstler an ihrer Seite. 

Nun kann am „A – FENCE“ die nächste Ausstellung betrachtet werden. Am 18. Juni 2021 startete unsere öffentliche Galerie, in der insgesamt 10 Künstler/-innen ihre Gedanken und Ideen zum Thema „Erblühen“ präsentieren. Innerhalb kürzester Zeit entstehen farbenfrohe Gestaltungen auf dem rund 150 Meter langen Zaun.

Begleitet werden die Künstler von der Kuratorin, Autorin und CEO von Street Art Berlin Dr. Diana Marossek. Street Art Berlin organisiert lokale, nationale und internationale Kunstprojekte, Ausstellungen, Veranstaltungen, Wandbilder, Auftragsarbeiten und Künstleraustausche – immer in Zusammenarbeit mit den Wünschen und Bedürfnissen der Künstlerinnen und Künstler an ihrer Seite. 

Der erste Street Artist, James Reka, startete im August 2019 auf einer Fläche von insgesamt 160 Metern und bespielte den Zaun mit einem abstrakten Gemälde, das durch starke Linien, dynamische Bewegungen und kräftige Farben heraussticht. So entstand aus einem schlichten Bauzaun, ein inspirierender Einblick in die Kunstwelt Rekas. Begleitet wurde das Werk von Yasha Young, Kuratorin und bis Ende 2019 Direktorin vom Urban Nation Museum for Urban Contemporary Art in Berlin.

Der erste Street Artist, James Reka, startete im August 2019 auf einer Fläche von insgesamt 160 Metern und bespielte den Zaun mit einem abstrakten Gemälde, das durch starke Linien, dynamische Bewegungen und kräftige Farben heraussticht. So entstand aus einem schlichten Bauzaun, ein inspirierender Einblick in die Kunstwelt Rekas. Begleitet wurde das Werk von Yasha Young, Kuratorin und bis Ende 2019 Direktorin vom Urban Nation Museum for Urban Contemporary Art in Berlin.

In der zweiten Runde gestalteten Age Age und das Künstlerduo RON MILLER den Bauzaun. Unter dem Motto „Wir sind Europa“ wählen die Künstler Motive, die Verbundenheit und gemeinsame Stärke eines vereinten Europas repräsentieren. Age Age legt mit seinem Werk den Fokus auf die Entwicklung von Europa. Mit vielen detailreichen Elementen erzählt Age Age eine Geschichte, die von Transformation, Veränderungen und Herausforderungen geprägt ist und das vereinte, starke und auch anpassungsfähige Europa entstehen ließ, das wir heute kennen.  RON MILLER setzen ihren Fokus auf die feminine Seite Europas. Sie stellen Europa aus Sicht 10 europäischer Heldinnen dar, die Außergewöhnliches für Europa, die Welt, die Menschheit oder sich selbst geleistet haben.

Covivio fördert europaweit die Entwicklung von Künstler/-innen, in der Überzeugung, dass Kunst zur Identität eines Ortes und zum Aufbau eines gemeinsamen Raumes beiträgt, während sie gleichzeitig den Austausch und die Kreativität anregt. Mit dem Programm “1 building, 1 piece of art” will Covivio so einen Beitrag zur Förderung von Künstler-innen leisten, die die Kunst von morgen schaffen. 2017 schloss sich Covivio dem Programm an, das 2015 vom Kulturministerium ins Leben gerufen wurde und setzt den Ansatz seither in neuen oder renovierten Gebäuden von Covivio in Frankreich, Italien und Deutschland ein. Als Eigentümer des großen Baugrundstücks am Alexanderplatz, auf dem sich auch das Park Inn Hotel befindet, entwickelt Covivio ein Hochhausprojekt, das die Themen Arbeiten, Leben und Wohnen vereinen wird. 

Bereits im Vorfeld der Realisierung des neuen Hochhauses ist es Ziel des Kunstprojekts „A-FENCE“, dem Alexanderplatz und damit den Menschen, die diesen Ort erleben, inspirierende Momente, neue Eindrücke und Vielfalt zu spiegeln.  Der Alexanderplatz vereint die vielfältigen Aspekte einer internationalen Metropole und ist Wahrzeichen und Hot Spot der Stadt. Ein Ort der Historie, des Transits für täglich rund 360.000 Menschen und ein Ort, der durch eine große Vergangenheit geprägt ist und zugleich für die Zukunft der neuen Mitte Berlins steht. 

Über Covivio 

Covivio ist eines der führenden europäischen Immobilienunternehmen mit einer mehr als 20-jährigen Geschichte. Als Spezialist für Büro-, Hotel- und Wohnimmobilien ist Covivio in den wichtigsten Metropolen Europas aktiv und besitzt und bewirtschaftet Immobilien schwerpunktmäßig in Deutschland, Frankreich und Italien. Als Investor und Projektentwickler steht für Covivio die Vision im Vordergrund, Arbeiten, Reisen und Wohnen miteinander zu verbinden und innovative Mixed-Use-Konzepte zu entwickeln. www.covivio.immo